So gut wie dieses Lama wollen wir uns alle fühlen

Selbst*-Wert = Geldbeutel ???11 Minuten Lesezeit

Lesedauer: 4 Minuten

Lass uns privat schreiben. Nur wir zwei. Alleine.. Muahahah 😊

Während dieser Zeilen lernst du:

Was es bedeutet ein Selbstwertgefühl zu haben

Kleines Wort mit großer Wirkung

Also einige Sachen kenne ich ja mit denen ich in meiner Kindheit und Jugend (Gott sei Dank!) konforntiert wurde.

Damit meine ich mit Sicherheit

  • Minderwertigkeitskomplexe
  • ein schlechtes Selbstbewusstsein
  • wenig Selbstvertrauen besitzen

All das war mir geläufig, aber ein schlechtes Selbstwertgefühl haben? Davon ist vielleicht nicht ganz so häufig die Rede.

Jetzt aber mal frankly (ehrlich). Was verdammt nochmal ist der Unterschied zwischen Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl???

Tja.. scheiß Selbstbewusstsein. Äh, Selbstvertrauen. Äh, Selbstwertgefühl…

Deutsche Sprache, schwere Sprache. Zumindest diesen 3 Worten kannst du nach diesem Artikel ein für alle Mal den Gar ausmachen.


Bis gleich?

Über diesen legendär-aussehende Button kannst du dir deinen persönlichen Termin buchen.
Keine Sorge: Er ist kostenlos und ganz unverbindlich..


Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl

Okay.. Das kann nicht so schwer sein. Sind doch nur drei Wörter und drei Bedeutungen. Trotzdem. Wer zur Hölle hat sich das ausgedacht.

Komm. Lass uns nicht lang um den heißen Brei reden und Klarheit in das Mysterium der Superconfidence (Superzuverlässigkeit/-selbstbewusstsein) bringen.

Selbstbewusstsein

Beim dem Wort Selbstbewusstsein haben wir wenigstens zwei Anahltspunkte. Nämlich…

(ohne h, denn wer nähmlich mit h schreibt ist…)

„Selbst“ und „Bewusstsein“.

Fragen wir Google..

Für mich…

(der seine spirituelle Seite entdeckt hat)

…ein wenig ungenau. Ich glaube es gibt noch eine spirituellere Version der Definition des „Selbst’s“.

Das Selbst nach nach Hinduistischer Auffassung: „[…] sich als eine Einheit, eine Person wissen, fühlen, erleben.“

Zumindest erklärt das schon Mal, dass das mit dem „Selbst“ keine so einfache Sache ist, die man gerade mal so in den Raum wirft. Dazu aber eventuell einmal mehr in einem anderen Artikel.

Google.. Was sagst du zu Bewusstsein?

Okay.. vergessen wir das. Ich versuche es selbst einmal:

Bewusstsein ist.. naja.. Über sich selbst bewusst sein. Also wissen, dass man existiert. Wenn es anders wäre, dann wären wir sicher keine Menschen, sondern Tiere.

Zusammengefasst

Also, letztendlich wird dem Selbstbewusstsein so einiges zugeschrieben. Du bist Selbstbewusst, wenn du selbstsicher Auftrittst, keine Angst vor der Kritik anderer Menschen hast und problemlos andere Leute kennen lernen kannst.

Allerdings sagt dir kein Mensch wie du Selbstbewusst wirst, eventuell weil du schon Selbst-bewusst bist???

Selbstvertrauen

Auch Selbstvertrauen ist eigentlich nur ein Aspekt des Selbstwert(-gefühls).

Warum?

Erfahren wir in wenigen Augenblicken.

Was wir bereits geklärt haben ist, dass das „Selbst“ die Person ist als die wir uns selbst erleben.

Also heißt Selbst-vertrauen dieser Person als die wir uns erleben auch zu vertrauen. Und das ist oft gar nicht so einfach, denn Als Menschen sind wir dazu verdammt uns an anderen zu orientieren.

Verhalten ich mich gerade richtig? Was heißt „richtig“? Konform? Nicht auffallen? Das machen was die anderen tun?

Genau diese Zweifel an uns selbst sind unsere größten Feinde. Aber lass sie uns nicht Feinde nennen, sondern lieber unsere garstigeren Freunde.

Ich verrate dir jetzt warum wir so denken. So… es war einmal vor ungefähr 70.000 Jahren ein Du. Und Du vor 70.000 Jahren war genauso wie Du heute. Nur rogher (rauer). Es war kalt, die Nahrung war knapp und meistens war nur eine Höhle und ein Feuer vorhanden. Ach ja. Und die ganzen anderen Höhlenmenschen.

Tja, und.. naja.. Du durfte nicht aus der Reihe tanzen, denn das hätte das Leben der ganzen Gruppe gefährdet und das Leben von Du. Also hat Du das gemacht was alle anderen gemacht haben.

Und zwar: Sich strikt an die Regeln gehalten.

Und die Regeln waren einfach. Wir bleiben zusammen, denn zusammen sind wir stärker. Jeder hat seine Aufgabe und die wird ihm nach seinen Stärken zugeteilt und „last but not least“…

(eine Phrase, die meine Englischlehrerin in der 10. Klasse nur zu gern benutzt hat. Wahrscheinlich, weil ich das einer der wenigen Sachen war, die ich nicht verstanden habe)

…es gibt einige Wenige, die das Sagen haben.

Jap. Und das ist der Grund warum wir nur zu ungern aus der Reihe tanzen.

Zusammen-, zusammengefasst

Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen sind nicht das was sie scheinen zu sein, sondern im sprachgebrauch die Fassade des eigentlich wichtigen. Nämlich des Selbstwert(-gefühls).

Und was dieses Selbstwert(-gefühl) ist, dass erfährst du jetzt..

..also jetzt. Also in wenigen Augenblicken. Abschnitten..

3

2

1

DAS SELBSTWERTGEFÜHL

Sicher hast du bemerkt, dass ich „-gefühl“ die ganze Zeit über? in Klammern geschrieben habe.

Das hat ganz einfach den Grund, dass ich nach langen Überlegungen festgestellt habe

„Hmmm.. aber Selbstwert ist ja eigentlich kein Gefühl.“

Das Gefühl, das du bekommst, sobald du ein stabiles Selbstwertgefühl hast, ist eher das Gefühl von Sicherheit, einem angekommen-sein, komme was wolle ich bin hier..

Vielleicht kennst du das Wort Urvertrauen

Urvertrauen in seiner Actiongeladesten Phase

(worauf ich bitte, bitte nicht weiter eingehen will, da es Unmengen Artikel im Netzt „das Neuland“ darüber gibt. Kurz: Das Gefühl, das du als Baby auf Mama’s und Papa’s Arm gehabt hast. Hoffentlich.)

Weitere Beschreibungen für Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl setzt sich tatsächlich aus vielen Komponenten zusammen, die alle irgendwie zusammen spielen.

Darauf möchte ich aber gerne in einem eigenen Artikel noch einmal näher eingehen.

Was du mir an der Stelle glauben darfst ist, dass dein Selbstwertgefühl so unglaublich wichtig für dein gesamtes Leben ist. Für deine Beziehungen zu deiner Familie, deinen Freunden, Kollegen und Partnern.

Für deine berufliche Karriere, insbesondere wenn du dich in einer Führungsposition befindest, aber auch wenn du selbständig bist.

Für deine mentale Gesundheit, für dein Psyche und deine spirituelle Seite (ja, ich stehe auf diesen Hippie-Scheiß).

Einfach ausgedrückt. Selbstwert ist genau das was es beschreibt. Es beschreibt wie viel dein Selbst Wert ist. Und damit meine ich sowohl den immateriellen Wert, als auch den materiellen Wert.

Wenn du das in jungen Jahren lernst, bist du anderen ungefähr die Länge des Äquators voraus. (den du mir jetzt gerne in den Kommentaren hinterlassen kannst)

Okay. Das soll es für diesen Artikel erst einmal gewesen sein.

Danke, dass du durchgehalten hast. Danke für deine Zeit. Ich hoffe ich habe sie nicht verschwendet. Und an alle anderen: „Fuck you!“, wenn ihr die paar tausend Wörter nicht durchhaltet, dann viel Spaß noch in eurem tristen unaufregenden Leben.

Alle anderen. Dankeschön. Bis zum nächsten Mal.

Kendy

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.